The way of learning

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Übung des Monats
  Links zur Körperkunst
  Links zur Kampfkunst
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Mein Schatz
   My Space
   Der Michi
   Die Susn
   Der Felix
   Die Nancy
   Mein Bruder
   Etwas sehr Schönes



http://myblog.de/mushin-do

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Drahtseil

du stehst da,

ohne sicherung, du musst es tun

du musst es schaffen

es ist dein erstes mal, aber du wirst es schon schaffen

sagen die anderen

was sagst du ?

 

unterricht hattest du nie

auch die weisungen der menschen

blättern an dir ab

Kommen sie an ?

Hörst du sie ?

 

der erste schritt ist getan

nun schau nicht nach unten

wo alle stehen

sie schauen dir zu

wollen sie dich fallen sehen?

wollen sie dir helfen?

was denkst du?

 

deine freunde,

sie stehen dort und

reden

miteinander

ohne dich

du weißt sie mögen dich

sie haben es gesagt

Kommt es bei dir an ?

 

der zweite schritt folgt

du hast viel gelernt

aber sie stehen immer noch da

alle

auch deine freunde

sie reden

sie rufen dir was zu...

 

aber was ist das

all das lernen all das training

vergebens

den dort ist etwas

es lenkt dich ab

es ist wie drogen

es ist so schön

und es tut so weh

 

der dritte schritt kommt

unsicherheit

angst

versagen

deine freunde rufen dir zu

du hörst sie nicht ?

höre doch sie rufen !

nichts ?

warum ?

 

die droge sie lenkt ab

sie lenkt dich ab

sie benebelt dich

und

lässt dich alles vergessen

deinen glauben deine arbeit

deine freunde ?

du hörst sie doch nicht ?

obwohl sie rufen

 

was hast du nur ?

 

das verstehe ich selbst nicht !

 

aber weiter du musst das seil

bestehen

3 wochen hast du noch zeit

am 7.02 ist alles vorbei...

dann musst du es allen zeigen

musst

und wenn du es nicht schaffst ?

unmöglich du musst...

 

bedrückt dich das ?

warum sagst du nichts ?

warum ist es so dunkel ?

 

wo doch alles deine lieben licht geben ?

 

meinst du du schaffst das seil ?

hast du überhaupt eine meinung ?

oder spricht die droge ?

und nicht der mensch der du bist

oder

nur sein willst ?

 

wer bist du eigentlich ?

ich kenne dich nicht mehr !

 

 

erinnerst du dich nicht ?

an die zeit ?

die zeit der blüte des geistes

die zeit der reifung des charakters

deine zeit

du warst feuer

du warst flamme

 

und nun bist du asche !

 

was ist ?

was geht in dir vor ?

warum tust du es nicht einfach ?

den schritt...immer weiter...

 

es wird schwerer, aber du kannst

du glaubst nur nicht mehr selbst an

dich

dich nur noch an andere

drogen falschheit illusion

dunkelheit

 

das licht vor augen wählst du die dunkelheit...

helf dir, raff dich auf

wende dich dem licht zu

schreite voran...

glaub wider an dich...

 

"sprach mein kopf zur seele..." 

 

 

 

ich glaube dieser text spiegelt gut da, was ich im moment fühle. ersetzt einfach das seil mit latein. ich schreibe das hier nicht um in selbstmitleid zu baden, oder von euch meine lieben künstlichen mitleid mir zu erschleichen. nein. ich will mich nur ausdrücken, meinem zorn auf mich selbst ausdruck verleihen.

jeder von uns fühlt sich manchmal so, der eine schlimmer der eine weniger... wichtig ist jedoch das man einen halt hat.

den habe ich, aber ich nutze ihn nicht, ich weiß nicht warum. vielleicht bin ich schon so tief in einem sog von illusionen gefangen das ich gare nicht mehr weiß, was freunde oder reale gefühle oder disziplin... ja genau disziplin bedeutet.

ich habe die ideale verloren für die ich einst gekämpft habe. die 6 schritte konnte ich wahrscheinlich gar nciht umsetzen.

wisst ihr warum?

ich bin in dieser hinsicht schizophren (wenn das richtig geschrieben ist). eine seite von mir will unbedingt trainieren, den schritten nacheifern und die ziele erreichen. die andere seite von mir ist abgründiger, dunkler oder auch einfach dümmer, aber entscheidender weise, stärker im moment.

hin und her gerissen zwischen diesen beiden haarstreubenden extremen friste ich in den letzten monaten mein dasein. alle guten ratschläge alle motivation saugt die eine seite auf, und ist voller tatendrang, während die andere alles zerstör, zunichte macht. potential war da aber es wurde erstickt von faulheit, trägheit, und negativem verlangen. eine seuche auf dem weg, wenn der weg überhaupt noch besteht.

könnt ihr das verstehen, oder kennt ihr das nicht?

ich weiß im moment nicht was ich tun soll. es ist keine hysterische verzweiflung, sondern eher eine sich epidemie artig ausbreitende melancholie, die alles in sich erstickt.

könnt ihr mir sagen, ob ihr auch mal in so einer situation wart... ?

ich möchte gerne reden... wenn nicht die droge alles zerstört...

wenn die droge und ihre folgen nicht schon unser band zerstört hat meine lieben...

meldet euch... schreibt mir einen kommentar...

aber gerade jetzt im moment kommt bei mir ein gefühl auf :

alles hier schreibe ich nur um aufmerksamkeit zu erlangen nur um euer mitleid zu erlangen... z.t aus eifersucht und z.t. aus verzweifelung und einsamkeit... ( das ist das was grad in mir hochkam)

warum nur fühle ich sowas? ich verstehe mich nicht...  

18.1.07 01:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung